Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu.

 

Just erleben wir mit der Wintersonnenwende und mit der großen Konjunktion von Saturn und Jupiter eine ganz besondere Zeit. Ich liebe diese Tage der langen Nächte ganz besonders, da sie es uns ermöglichen kurz mal inne zu halten und uns neu auf das wiederkehrende Licht vorzubereiten.

Es ist die besondere Zeit der Rituale und Begegnungen mit den liebsten Menschen und engsten Freunden. Selbst, wenn wir diesem Bedürfnis in diesem Jahr nur bedingt nachkommen können, so wissen wir nun doch ein wenig besser, wer uns besonders am Herzen liegt.

Ich persönlich liebe die Zeit zwischen den Jahren, um ein persönliches kleines Wunsch und Reflektionsritual zu praktizieren.

Es ist eine kleine Reise zu mir selbst, der Muße und Tiefe, mehr Innehalten und Besinnung auf mein eigenes Leben.

Nutze Du doch auch die Magie des Wünschens:

  • Schreibe einfach 10-15 Minuten täglich auf, was Du Dir (vielleicht schon seit Deiner Kindheit) gewünscht hast.
  • Schaue Dir an, was Du in diesem Jahr alles bewältigt hast und sei stolz auf Deine Leistungen.
  • Richte den Fokus auf Dein Potential und schreibe auf, was Du an Dir magst.
  • Was möchtest Du noch verwirklichen, wie möchtest Du Dich persönlich weiterentwickeln?
  • Schreibe alles was Dir einfällt auf kleine Zettel und fülle sie in ein Glas.

Nächstes Jahr kannst Du sie wieder auspacken und staunen, was Du vielleicht bis dahin schon verwirklichen konntest.

Ein Wunsch kann durch nichts mehr verlieren, als dadurch, dass er in Erfüllung geht.

Peter Bamm

Ich wünsche Dir friedvolle und erholsame Feiertage!

Alles Liebe

Katrin

PS: Wenn Ayurveda Dich begeistert (was ich sehr gut verstehen kann) und Du mehr darüber lernen möchtest, schau Dir meine Ayurveda Ausbildung an:

AYURVEDA AUSBILDUNG